trink-sprueche

Zurück

Weisheiten:

Es gibt Sprüche die passen einfach! Hier die besten:

Als ich von den schlimmen Folgen des trinkens las,
gab ich sofort das lesen auf.

Die Kirche ist nah, aber die Straße ist vereist. Bis zur Kneipe ist es weit, aber ich kann ja vorsichtig gehen!

Drunt bei Bodenmais
Gingen zwei Schwiegermütter übers Gleis
Da kommt der 5 Uhr Zug geschossen
Nix war's, die Zwei sind schon rüber g'loffen
Zwei Schwiegermütter gingen baden,
An einem See bei Berchtesgaden,
Die eine ist dabei ersoffen
Und von der anderen woll'n mers hoffen...

Zwei Flöhe spielten Wippe
Auf einer Jungfraus Schameslippe.
Da mußt die Jungfrau brunsen
Und so den Flöhn den Spaß verhunsen.

Wenn man bedenkt, wie er so henkt,
So locker und lose in meiner Hose
Und wenn man ihn rauszieht, wie er dann aussieht,
So dick und rund - mein Schlüsselbund!!!

Ein Seemann in der Koje pennt
Die Sacklaus längs der Sacknaht rennt
Auf einmal bleibt sie stehn und lauscht
Wie der Urin vorüber rauscht...

Wenn morgens früh um acht
Bei Dir zu Haus die Sonne lacht
Hat das die CSU gemacht
Hat es aber Hagel, Eis und Schnee
War es ganz bestimmt die SPD

Wer reitet so spät durch Nacht und Gewitter?
Es ist Harald Juhnke, der holt noch `nen Liter!

Schwankt der Bauer auf dem Trecker,
war der Schnaps mal wieder lecker

Ein Weizen könn' mer verheizen

Was man nicht im Kopf hat,
hat man nur noch nicht ausgetrunken.

Lieber Korn im Blut,
als Stroh im Kopf!

Nur wer richtig feiert,
kann richtig arbeiten!

Lieber Pils-Bier als Shakespeare!

Sport ist Mord - nur Sprit hält fit.

Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen!

Am 8. Tag schuf Gott das Bier,
und seitdem hoert man nichts mehr von ihm.

Alle merken, wenn ich besoffen bin,
aber keiner merkt, wenn ich Durst habe.

Wer den Wein nicht ehrt,
ist des Deliriums nicht wert.

Steige bei uns ein,
lass die Sorgen Sorgen sein.
Heb das naechste Glas,
ja bei uns macht's Spass.
Herrlicher Gesang,
bumsen bis zum Untergang.
Und kommt mal
nichts raus, mach ich mir nichts draus.
Fraggles das sind wir,
tonnenweise Dosenbier!
Cognac, Schnaps und Wein,
ja, so soll es sein.
Keine Cola, nur 'ne Braut,
das Bier hat uns das Hirn geklaut.
Wir koennen nur ein Lied, und das ist ein Hit!

Hochdeutsches:

mo sotzt jo net glabe, aber s´gibt a guete drink´sprich üwer de Mainlinie driwer. (Auf hochdeutsch: ¼sollte es ja nicht glauben, aber es gibt auch gute Trinksprüche über der Mainlinie drüber¼

"ebt die Gläser, schließt die After, ein Prosit auf die

Genossenschaftler

Nich lang schnacken,
kopp inn nacken !"
(Nicht lange reden, kopf in den nacken)

Alkohol, Du edler Geist,
wie oft Du mich zu Boden reisst,
reisst Du mich , noch zehn Mal nieder,
ich steh auf und trinke wieder. PROST!

Benediktum Benedaktum
in Afrika rennen die Weiber nackt rum,
bei uns tragen sie Kleider
leider-leider-leider !

Rostig wird des Gleises Schiene
wenn kein Wagen drüber läuft
frostig wird des Mannes Miene
wenn er ab und zu nicht säuft.

Der liebe Gott hat nicht gewollt,
daß edler Rebensaft verderben sollt-
drumm hat er uns nicht nur die Reben ,
sondern auch den nötgen Durst gegeben!

Es trinkt der Mensch,
es säuft das Pferd,
beim Walter ist es umgekehrt!

Alkohol, du böser Geist,
Der mich nachts vom Fahrrad schmeißt
Du willst mich nich,
Dann weg mit Dich

Der Kopf tut weh, die Füße stinken
Höchste Zeit ein Bier zu trinken...

Und draußen in dem dunklen Forst
Erwacht die Gans im Adlerhorst.
Sie sieht sich um und spricht betroffen:
"Mein lieber Schwan war ich besoffen!

Korn, Bier, Schnaps und Wein
Und wir hören unsere Leben schrein"

Ein Hund und ein Schwein,
die gingen eine Ehe ein.
Und das Produkt aus dieser Runde
sind wir versoff' nen Schweinehunde

Hopfen und Malz, ab in den Hals.

Oh Alkohol, oh Alkohol,
Daß du mein Feind bist, weiß ich wohl.
Doch in der Bibel steht geschrieben,
Du sollst auch deine Feinde lieben!

Musiker die nicht saufen,
Hunde die nicht laufen.
Weiber die nicht wollen,
Die soll der Teufel holen.

Ein Rad, das nicht laeuft,
ein Lehrling der nicht saeuft,
ein Mädchen das nicht stille hält,
gehoeren nicht auf diese Welt.

Das Wasser gibt dem Ochsen Kraft
dem Menschen Bier und Rebensaft
drum danke Gott als guter Christ
dass du kein Ochs geworden bist.

Das Leben ist ein Kampf,
die Liebe ein Krampf
die Schule ein Überdruss
das Bier ein Hochgenuss.

Wie ein Baby sollst du schreien,
dann kannst du das Bier besser speien.

Trinke Liebchen, trinke schnell,
trinken macht die Äuglein hell,
rötet deinen süssen Mund,
trinken, trinken ist gesund.

Prost, Prost, Proesterchen,
im Bier sind Kalorien
Prost, Prost, Proesterchen,
im Schnaps ist Medizin
Prost, Prost, Proesterchen,
im Wein ist Sonnenschein
Prost, Prost, Proesterchen,
hinein, hinein, hinenin!

Schnaps, du edler Goetterfunke,
Schlingel aus Elysium,
nieder mit dir, du Halunke!
Runter in dein Tuskulum.

 Ja, wenn es sein muß,
muß es sein.
Ja, wenn er rein muß,
muß er rein.
Ja, wenn es sein muß,
daß er rein muß,
dann Prost....

Hopfen und Malz,
ab in den Hals.

 

 Alkohol ist ein hervorragendes Lösungsmittel:
Es löst Familie, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten, Leber u. Gehirnzellen auf.
Es löst nur keine Probleme.

- Alkohol ist keine Antwort, aber man vergißt beim Trinken die Frage.

Alkohol ist der einzige Feind, den der Mensch wirklich lieben gelernt hat.

- Kein Alkohol am Steuer!
Ein Hügel auf der Straße reicht um alles zu verschütten.

Die Intelligenz verfolgt dich -
aber du bist schneller ...

Tut den Durst nur immer löschen,
.doch mit Wasser das laß sein
 Wasser das gehört den Fröschen
 doch den Menschen Bier und Wein.

Wer säuft sündigt-
wer trinkt betet -
laßt uns beten .

Glück ist, ein schlechtes Gedächtnis
und eine gute Gesundheit!

Nimm Du täglich Deinen Tropfen
wird dein Herz stets freudig klopfen,
wirst im Alter - wie der Wein
stets begehrt und heiter sein.

Ein Ingenieur der nicht säuft,
 ist wie ein Motor der nicht läuft!

Bier unser, das Du bist im Glase
Gesegnet sei Dein Brauer
Mein Rausch komme, und meine Promille geschehen
wie im Bierzelt, so auch in der Kneipe
Unsern Durst still uns heute
Und vergib uns unsere Nüchternheit,
Wie auch wir vergeben den Abstinenzlern
Und führe uns nicht in die Milchbar
Sondern gib uns die Kraft weiter zu trinken
Denn Dein ist der Durst und der Rausch in Ewigkeit
Prost!

Müde bin ich geh zur Ruh,
decke meinen Bierbauch zu,
Herrgot laß den Kater mein
morgen nicht so grausam sein.
Bitte schenk mir wieder durst,
alles and're ist mir WURSCHT !

Wenn ich Deinen Hals berühr,
Deinen Mund an meinem spür,
Ach wie sehn' ich mich nach Dir,
Du heißgeliebte Flasche Bier!

Das Wasser gibt dem Ochsen Kraft,
dem Menschen Bier und Rebensaft,
drum danke Gott als guter Christ,
daß du kein Ochs geworden bist.

Es lebe die Liebe, das Bier und der Suff,
der uneheliche Beischlaf, der Papst und das Puff!
PROST!

Red' was wahr ist,
Iß' was gar ist
Trink' was klar ist

Der Kopf tut weh, die Füße stinken
Höchste Zeit ein Bier zu trinken...

Wasser macht weise,
lustig der Wein.
Drum trinken wir beides,
um beides zu sein.

Zur Mitte Zur Titte Zum Sack ZACK, ZACK!

Das Leben ist ein Kampf,
die Liebe ein Krampf,
die Schule ein Ueberdruss,
das Bier ein Hochgenuss.

Trinke, rauche, kuesse, johle,
 fahre toeff und ueberhole,
alles bringt - ob frueh oder spaeter,
dich zum Petrus in den Aether.

Sei stets vergnuegt und niemals sauer,
das verlaengert deine Lebensdauer.

Alkohol, du alter Racker,
du bringst uns auf den Todesacker.
Was du röchelst noch ?
Hinein in`s Loch !
Prost !

Ich steh nicht auf der Straße,
ich sitz im Wirtshaus hier.
Noch drückt mich nicht die Blase,
drum trink ich noch ein Bier !
Prost !

Bier macht lustig,
weise der Wein !
drum trinke beides,
um beides zu sein !
Prost...

 

 Alkohol, Du edler Geist,
wie oft Du mich zu Boden reisst,
reisst Du mich , noch zehn Mal nieder,
ich steh auf und trinke wieder. PROST!

Benediktum Benedaktum
in Afrika rennen die Weiber nackt rum,
bei uns tragen sie Kleider
leider-leider-leider !

Rostig wird des Gleises Schiene
wenn kein Wagen drüber läuft
frostig wird des Mannes Miene
wenn er ab und zu nicht säuft.

Der liebe Gott hat nicht gewollt,
daß edler Rebensaft verderben sollt-
drumm hat er uns nicht nur die Reben ,
sondern auch den nötgen Durst gegeben!

Es trinkt der Mensch,
es säuft das Pferd,
beim Walter ist es umgekehrt!

Alkohol, du böser Geist,
Der mich nachts vom Fahrrad schmeißt
Du willst mich nich,
Dann weg mit Dich

Der Kopf tut weh, die Füße stinken
Höchste Zeit ein Bier zu trinken...

Und draußen in dem dunklen Forst
Erwacht die Gans im Adlerhorst.
Sie sieht sich um und spricht betroffen:
"Mein lieber Schwan war ich besoffen!

Korn, Bier, Schnaps und Wein
Und wir hören unsere Leben schrein"

Ein Hund und ein Schwein,
die gingen eine Ehe ein.
Und das Produkt aus dieser Runde
sind wir versoff' nen Schweinehunde

Hopfen und Malz, ab in den Hals.

Oh Alkohol, oh Alkohol,
Daß du mein Feind bist, weiß ich wohl.
Doch in der Bibel steht geschrieben,
Du sollst auch deine Feinde lieben!

Musiker die nicht saufen,
Hunde die nicht laufen.
Weiber die nicht wollen,
Die soll der Teufel holen.

Ein Rad, das nicht laeuft,
ein Lehrling der nicht saeuft,
ein Mädchen das nicht stille hält,
gehoeren nicht auf diese Welt.

Das Wasser gibt dem Ochsen Kraft
dem Menschen Bier und Rebensaft
drum danke Gott als guter Christ
dass du kein Ochs geworden bist.

Das Leben ist ein Kampf,
die Liebe ein Krampf
die Schule ein Überdruss
das Bier ein Hochgenuss.

Wie ein Baby sollst du schreien,
dann kannst du das Bier besser speien.

Trinke Liebchen, trinke schnell,
trinken macht die Äuglein hell,
rötet deinen süssen Mund,
trinken, trinken ist gesund.

Prost, Prost, Proesterchen,
im Bier sind Kalorien
Prost, Prost, Proesterchen,
im Schnaps ist Medizin
Prost, Prost, Proesterchen,
im Wein ist Sonnenschein
Prost, Prost, Proesterchen,
hinein, hinein, hinenin!

Schnaps, du edler Goetterfunke,
Schlingel aus Elysium,
nieder mit dir, du Halunke!
Runter in dein Tuskulum.

Ja, wenn es sein muß,
muß es sein.
Ja, wenn er rein muß,
muß er rein.
Ja, wenn es sein muß,
daß er rein muß,
dann Prost....

Hopfen und Malz,
ab in den Hals.

 

Es liebt die Maus es bumst der Bär es lebe der Geschlechtsverkehr!

Prost ihr Säcke, Prost du Sack! Auf die Weiber zack zack zack!

Durch Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin! Doch ohne Schnaps und Rauch stirbt die andere hälfte auch!

Rauchen, saufen, randaliern! Scheisse an die Wände schmieren! Hirn versaufen Geld verprassen, Weiber an die Titten fassen! Jungs das ist das wahre leben, lasst uns darauf einen heben! PROST!!!

Zur Mitte, Zur Titte, Zum Sack, ZACK ZACK

´nen Meter vor, ´nen Meter z´rück, ´nen Meter obi, ´nen Meter aufi, jetzt saufi

Auf den lieben Gott, der die Berge hat begipflelt, die Männer hat bezipfelt, die Frauen hat gespalten, möge uns diesen Tropfen erhalten.

Wasser gibt dem Ochsen Kraft, dem Menschen Bier und Rebensaft, drum danke Gott als guter Christ das du kein Ochs geworden bist.

Mit dem Bieres Hochgenuss, wächst des Bauches Radius.

Schaffe, schaffe Häusle baue, und allweil nach Mädle schaue.

Sei stets vergnügt und niemals sauer, das verlängert deine Lebensdauer.

Bier unser, dass du bist im Glase gesegnet werde dein Erfinder, mein Rausch komme, Dein Wille geschehe, wie im  Himmel - so auch in der Kneipe. Unser Durst still uns heute, wie auch wir vergeben unsern Gläubigern. Und führe uns nicht in die Milchbar sonder gib uns die Kraft weiter zu trinken, denn Dein ist der Durst, der Rausch und Seligkeit. PROST!

Morgens ein Bier - und der Tag gehört dir

Der grötes Feind des Menschen wohl ist und bleibt der Alkohol. Doch in der Bibel steht geschrieben du sollst auch Deine Feinde lieben.

Mit Hauf bist du gut drauf!

Alkohol macht Birne hol. Birne hol, noch mehr Platz für Alkohol.

Alkohol tötet langsam! Wir haben also noch viel Zeit!

Am 8ten Tag schuf Gott das Bier, seitdem hört man nichts mehr von ihm.

Unser letzter Wille 6,1 Promille.

Alkohol du böser Geist, auch wenn du mich zu Boden reisst, ich stehe auf du boxt mich nieder, ich kotz dich aus und sauf dich wieder.

Bier Brother - Du trinkst nicht allein!

Kiffen und besoffen sein, ist des kleinen Mannes Sonnenschein.

Hab Sonne im Herzen und Promille im Blut.

Jeder sieht wenn ich besoffen bin, aber keiner sieht wenn ich durst habe.

Schade, das man Bier nicht ficken kann!

Als ich deinen Hals berührte, deinen Mund zu meinen führte, denn Saft in mir spürte. Oh wie seh´n ich mich nach dir, du geliebte Flasche Bier.

AzuBi: Arsch zum Bier holen

GmbH: Geh mir Bier holen.

6 Jahre lang hab ich nicht geraucht und nicht gesoffen, dann wurde ich eingeschult.

Sternhagelvoll ist die Welt erst richtig toll!

Lieber Korn im Blut als Stroh im Kopf!

Nur wer richtig feiert, kann richtig arbeiten!

Sport ist Mord - nur Sprit hält fit.

Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen!

Wenn dich alles ankotzt, kotz einfach mal zurück!

Am 8. Tag schuf Gott das Bier, und seitdem hört man nichts mehr von ihm.

Zwischen Leber und Milz passt immer noch ein Pils.

Anonym sind wir schon, jetzt werden wir Alkoholiker.

Alle merken, wenn ich besoffen bin, aber keiner merkt, wenn ich Durst habe.

Das einzige Gemüse, das ich mag, ist das Bier.

Ohne Knete keine Fete!

Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse.

Ich bin nie besoffen, ich kipp immer schon vorher um.

Intelligenz säuft, deshalb bin ich auch nie nüchtern.

Dort wo früher meine Leber war ist heute eine Mini-Bar.

ich weiss das es noch unzählige andere sprüche dieser art gibt also immer her mit euren an:     SaschaN@uni.de   sascha_nillies@web.de

Zwischen Leber und Milz passt immer ein Pils

Bei kalten Wetter läuft die Nase
Bei kalten Bier passierts der Blase

Steht im Februar noch das Korn,
ist es wohl vergessen worn!

Liegt der bauer tot im Zimmer
dann lebt er nimmer!

Mit des Bieres hochgenuß,
Wächst des Bauches Radius!

Alkohol und Nikotin,
rafft die halbe Menschheit hin.
Doch ohne Schnaps und Rauch,
stirbt die andere Hälfte auch.

Alter Wein und junge Weiber
sind die besten Zeitvertreiber.
Doch das Weib, der ganze Rest
Leider viel zu schnell verwest.

Es war einmal ein Muselmann
Der trank sich einen Dusel an.
Wann immer er nur kunt,
Dann rief er nach dem Muselweib,
Wo sie denn mit dem Fusel bleib,
Denn Durst sei nicht gesund.
Kam sie dann mit der Pulle rein
Gefüllt mit süßem Muselwein
Dann trank er und trank er, hin sank er
Bis dann unterm Tisch verschwand er.

So mancher sagt so leicht dahin ,
der Unsinn hätte keinen Sinn,
doch wo der Unsinn waltet,
da sind die Sorgen ausgeschaltet.-
und Sorgenfrei leben ist ein Gewinn,
drumm hat der Unsinn seinen Sinn.!

Das einzige Gemuese, das ich mag,
ist das Bier.

Ohne Knete keine Fete!

Arbeit ist der Untergang der trinkenden Klasse.

Ich bin nie besoffen,
ich kipp immer schon vorher um.

Intelligenz saeuft,
deshalb bin ich auch nie nuechtern.

Alte Maenner, grau und weise werden hundert Jahre alt.
Die Weiber sind verstorben, die Geschlechtskraft ist verdorben.
Nicht mehr in dem hohen Strahle, fliessen sie, die Urinale.
Nein, in aller Seelenruhe pinkeln sie sich auf die Schuhe.
Das es uns nicht so ergehe, das er ewig wehrt und stehe,
dazu gebe uns die Kraft dieser edle Gerstensaft. PROST!

Rinne bauchwaerts, Sonnenstrahl.
Feuchte meine duerre Kehle. Kommst Du unten an im Tal,
jauchzt gen Himmel meine Seele.
Meine Niere pocht Alarm,
und sie lechtzt nach deinem Kuss
Du machst Eisgefilde warm, heiliger Schnapsissimus.

Ist es im Frühjahr sonnig und warm,
kommen die Verwandten und fressen Dich arm.
Ist es zu Ostern sonnig und heiter,
kommen Sie wieder und fressen weiter !
Und die Moral von der Geschicht:
vergiß beim Einkauf das Hundefutter nicht !
Denn im Falle eines Falles, die Verwandschaft frißt alles .

 

 

                                                                                                        

 

 

 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!